Der KulturTransporter e.V. und die Fundacja Transporter Kultury wurden offiziell beauftragt das 35-jährige Städte-partnerschafts Jubiläum auszurichten.

 

Das historische Elektrizitätswerk in der „Kazimierz“ bekam eine innerliche wie äußerliche Auffrischung und entwickelte sich mit den insgesamt 8200 Besuchern zu einem neuen Treffpunkt. Manchmal musste die Ausstellung bis 24 Uhr geöffnet bleiben. Die studentische Jugend fand ihren neuen Treffpunkt. 

Die Vertreter des Stadtrates und der Kulturbeauftragten in Krakau meldeten sich zum Besuch an und würdigten das Projekt in seiner Bedeutsamkeit nicht nur durch Worte. 

Sechs Mal wurden internationale Gäste durch die Aus-stellung geführt und die Krakauer Organisatoren bekamen persönlich den Dank des Präsidenten ausgesprochen. 

 

Wie auch in den vorangegangenen Projekten ist der Anteil des KulturTransporters dazu nicht unerheblich gewesen. Die Teilnehmer der Bürgerreise, die sich einer Spontanführung anschlossen hatten, waren von der Vielfalt und Tiefe der Arbeiten beeindruckt.

Die Vernissage begeisterte mehr als 2500 Besucher.

1/8

2014

Rest-Art-Work

Krakau