2016

Cube

Krakau

Im Sinne einer Biennale – ähnlich wie 2014 – wurden über 70 Künstler eingeladen.

Das Projekt fand an zwei Orten gleichzeitig statt.

 

Erstmals in der ADBK Krakau selbst und der ehem. Grundschule aus dem Jahre 1914 (die unser Gründungs-mitglied Jakub Najbart noch als Schüler besuchte).

 

Dieses Gebäude begeisterte mit seinen unzähligen Zimmern und Gängen und dem Treppenhaus. Es soll in den nächsten Jahren als Dependance der ältesten Kunstakademie Polens dienen, damit die verstreuten Abteilungen endlich einen gemeinsamen Ort finden können.

 

Die Ausstellung wurde auf Wunsch der Stadt verlängert. Die Direktoren des Museums für Moderne Kunst meldeten sich höchstpersönlich an.

Künstler aus Deutschland, Polen, Prag und Düsseldorf waren beteiligt.

 

Im Jahr 2018 – eigentlich das 200-jährige Jubiläum der Krakauer Akademie – wird eine Fortsetzung stattfinden.

1/16